Faltenbehandlung

Patientenbewertung

 
 
Faltenbehandlung mit Botox, Hyaluronsäure-Filler und Laser

 

Es gibt unterschiedliche Formen der Hautalterung, entsprechend unterscheidet man Mimische Falten, aktinische Falten und Falten durch Volumenverluste

 

1. Mimische Falten sind durch Muskelaktivität bedingt. Hierzu gehören z.B. die Zornesfalte (Zusammenziehen der Augenbrauen), horizontale Stirnfalten (Hochziehen der Augenbrauen), sog. Krähenfüße (Zusammenkneifen der Augen)), zum Teil hängende Mundwinkel und Oberlippenfältchen (herabziehen der Mundwinkel, „kräseln“ des Mundes. Diese Falten sind jedoch auch durch Volumenverlust bedingt)

Mimische Falten werden mit Botulinumtoxin (Botox) behandelt.

Bei tiefen mimischen Falten (z.B. ausgeprägte Zornesfalte) kann eine Kombinationstherapie aus Botox und Hyaluronsäure sinnvoll sein,

 

2. Aktinische Falten entstehen durch direkte Lichtschäden und sind Knitterfältchen des Gesicht. Ebenso wie Pigmentflecken und -teilweise- auch erweiterte Äderchen entstehen die durch die Einwirkung von UV Strahlung.

Aktinische Falten behandelt man vor allem mit der Lasertherapie. Hierfür eigent sich am besten die Photofractional-Behandlung, die eine IPL-OPT Behandlung mit einem fraktionierten Er:Glass – Laser kombiniert und derzeit der aktuellste und modernste Behandlungsstandard ist.

Näheres hierzu unter der Rubrik „Laserbehandlungen“

 

3. Falten durch Schwerkraft und Volumenverlust sind z.B. die Nasolabialfalte zwischen Nase und Mundwinkel, Marionettenfalten (zwischen Mundwinkel und Kinn), tiefe Augenringe/Tränenfurche Diese werden mit Hyaluronsäure-Fillern behandelt. Bei der Auswahl von Hyaluronsäuren sollte darauf geachtet werden, dass die qualitativ hochwertigsten Produkte, die derzeit auf dem Markt erhältlich sind, verwendet werden. Ich benutze die Filler der Juvederm Vycross-Palette.(Juvederm Voluma, Volift und Volbella).

 

Mit Botox® kann man sehr gute und natürliche Ergebnisse erzielen.

Das Bild links zeigt eine meiner Patientinnen vor und zwei Wochen nach der Behandlung.

Sie lächelt auf beiden Fotos. 
Die Haut ist auf dem rechten Bild glatter, das Ergebnis sieht aber natürlich aus.
Botulinumtoxin A (Botox®) entspannt für einen Zeitraum von 3-6 Monaten die Ringmuskulatur im behandelten Bereich, so dass Bewegung zwar möglich ist, der Muskel sich aber nicht mehr überaktiv zusammenzieht und so die Haut in Falten legt. Nach Abklingen der Wirkung ist wieder alles wie vorher. Das bedeutet, man kann je nach Bedarf (z.B für bestimmte Anlässe, oder für den Sommer) die Haut glätten, ohne dass sich dauerhafte Veränderungen ergeben. Die Anwendung von Botulinumtoxin ist in erfahrenen Händen ausgesprochen sicher.